Lockige Kinderhaare waschen und pflegen - Tipps für Eltern

Haarewaschen bei Kindern mit lockigen Haaren muss nicht kompliziert sein. Du bist trotzdem ratlos und brauchst ein wenig Unterstützung? Kein Problem, wir helfen Dir gerne weiter. Wir haben heute 5 Tipps für Dich, wie das Haarewaschen bei Kindern mit lockigen Haaren ohne viel Stress funktioniert.

Wähle ein sanftes, sulfatfreies Shampoo
Ein gutes Kindershampoo ist mild, d.h. ohne Silikone, Parabene, Sulfate etc. Am besten sollte es auch einen kopfhautfreundlichen pH-Wert haben, um die sensible Kinderhaut nicht zu reizen. Tipp: Unser festes Shampoo mit BIO Brokkolisamenöl. Es ist für alle Lockenköpfe geeignet und super mild. Der pH-Wert liegt bei 5,5, ist besonders kopfhautfreundlich und sehr gut verträglich. Das Beste: Die Kämmbarkeit der Locken wird erleichtert.

Kinderhaare 1-2 Mal pro Woche waschen
Kinderhaare fetten nicht so schnell nach, deshalb empfehlen wir Dir, die Haare Deines Würmchens nur ein bis zwei Mal in der Woche zu waschen. Das reicht vollkommen aus.

Verwende nach dem Haarewaschen einen Conditioner zur Pflege
Ein Locken Conditioner pflegt, spendet Feuchtigkeit und hilft beim Entwirren der Haare. Wir empfehlen Dir unseren 2in1 Repair & Care Conditioner nach der Haarwäsche.

Lockige Haare im feuchten Zustand kämmen
Verwende Deine Finger oder einen weitzackigen Kamm, um die Mähne Deines Kindes zu entwirren. Extrem lockiges Haar sollte nie im trockenen Zustand entwirrt oder gekämmt werden.

Sind die Haare extrem trocken, dann hilft Dir die LOC-Methode
Sind die Locken extrem trocken, dann wende nach dem Haarewaschen deines Kindes die LOC-Methode (Liquid, Oil, Cream) an. Die LOC Methode ist eine Lockenpflege Routine. Sie beschreibt die Reihenfolge, in der Du die Produkte in Dein Haar aufträgst.

Haare nach der Pflege flechten
Kindern mit Afro Haaren würde ich die Haare nach der Haarwäsche twisten. Diese Flechtfrisur ist super praktisch und absolut niedlich, da Du verschiedene Styles flechten kannst. Aber bitte verwende schonende Haarbänder ohne Metallübergänge, denn diese können die Haare schädigen.

Lockiges Haar regelmäßig spitzen
Ab und zu müssen die schönen Locken Deines Kindes auch mal geschnitten werden. Aber hier geht es nur um die Spitzen. Die Mähne wirkt danach viel gesünder und lässt sich auch leichter pflegen. Es reichen wirklich nur ein paar Millimeter aus.

Das richtige Haaröl verwenden
Auch bei Kindern mit lockigen Haaren gibt es sogenannte „Bad Hair Days“. Eine gute Hilfe sind ein paar Tropfen Öl. Wir empfehlen Dir unser BIO Arganöl. Dieses kannst Du in den Händen verreiben und über die leicht angefeuchteten Locken verteilen. Keine Sorge, die Haare Deines Würmchen werden nicht fettig werden. Diese Pflegeroutine wird die Haare nicht fettig machen. Stattdessen spendet unser BIO Arganöl viel Feuchtigkeit und bändigt die Mähne.

///

Fazit: Für lockiges Kinderhaar ist weniger mehr.